Polizeimeldungen

Schaf durch Grünschnitt verendet

Windischeschenbach. Tragisches Ende für ein Schaf: Ein 38-jähriger Mann aus Windischeschenbach schüttetet unerlaubt Grüngutschnitt in ein Schafgehege an der Schweinmühle – trotz deutlich angebrachter Warnhinweise. Diese unerlaubte Fütterung führte dazu, dass eines der Schafe an dem falschen Futter verendete.

Das betroffene Gehege befindet sich im Bereich der Schweinmühle und ist durch Schilder eindeutig , in der das Füttern der Tiere strikt verboten ist. Trotz dieser Hinweise entschied sich der Mann, das abgeschnittene Grüngut über den Zaun zu werfen. Ein Schaf, das von diesem Futter fraß, verendete in der Folge. Der Tod des Tieres wurde vermutlich durch die ungeeignete Zusammensetzung des Grünabfalls verursacht.

Schaden von 1500 Euro

Die Betreiber des Geheges sind tief betroffen von dem Vorfall und schätzen den entstandenen Schaden auf 1500 Euro. Die Polizeinspektion Neustadt/WN hat die Ermittlungen aufgenommen.

Appell an die Öffentlichkeit

Die Verantwortlichen des Geheges appellieren erneut eindringlich an die Besucher, die Fütterungsverbote strikt zu beachten. Das Wohlergehen der Tiere hängt maßgeblich davon ab, dass sie nur das für sie vorgesehene und geeignete Futter erhalten. Die Betreiber werden zukünftig noch strengere Kontrollen durchführen und weitere Maßnahmen in Betracht ziehen, um die Einhaltung der Fütterungsregeln sicherzustellen.