Landkreis Amberg-SulzbachPolizeimeldungen

Marihuana-Vorrat landet im Klo

SULZBACH-ROSENBERG. Die Polizei wurde eigentlich wegen eines lautstarken Streits in ein Mehrfamilienhaus in Sulzbach-Rosenberg gerufen. Nun ermittelt die Kriminalpolizei Amberg unter anderem wegen Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Besitzes einer nicht geringen Menge an Betäubungsmitteln.

Am Sonntag gegen 14 Uhr wurde ein heftiger Streit in einer Wohnung im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses mitgeteilt. Als eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg am Einsatzort ankam um nach der Ursache der lautstraken Auseinandersetzung zu suchen, trafen die Beamten auf einen Mann, der gerade seine Wohnung verließ. Der 24-Jährige reagierte unvermittelt aggressiv und versuchte einen Polizeibeamten, nach hinten von der Treppe zu stoßen. Der Beamte konnte sich gerade noch festhalten. Der 24-Jährige wurde daraufhin festgenommen.

In dessen Wohnung zeigte sich schnell der Grund, wieso er ein Betreten durch die Polizei verhindern wollte: Die Beamten entdeckten mehrere hundert Gramm Marihuana. Nicht alltäglich war der Auffindeort in der Toilettenschüssel. Mutmaßlich wurde versucht, das Rauschgift auf diesem Weg noch zu entsorgen. Auf Grund der Menge und des Trockungsgrades wollte das Marihuana aber nicht abfließen. Außerdem stellten die Polizeibeamten noch Haschisch, Ecstasy sowie verschreibungspflichtige Medikamente sicher.

Foto: Kriminalpolizei Amberg

n der Wohnung waren mehrere Personen, die teils unterschiedliche Angaben zu den Besitzverhältnissen machten. Deshalb wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Amberg zwei weitere Wohnungen im Landkreis Amberg-Sulzbach durchsucht. Hierbei kam es zur Sicherstellung einer geringen Menge Marihuana. Gegen den 24-jährigen Tatverdächtigen wurde zwischenzeitlich Haftbefehl erlassen, der gegen strenge Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. Die Kriminalpolizei Amberg ermittelt neben ihn auch gegen weitere Personen.