BayernOberpfalzPolizeimeldungenRegensburg

Schon wieder zwei Raubdelikte am Neupfarrplatz – Bevölkerung beunruhigt

Regensburg. Bei den Gemüseständen am Neupfarrplatz in Regensburg kam es am Freitag, den 31. Mai 2024, zu zwei räuberischen Diebstählen. In beiden Fällen konnte der Tatverdächtige flüchten. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise.

Der erste Vorfall ereignete sich um 7:05 Uhr, als ein Spargelbauer gerade seinen Gemüsestand am Neupfarrplatz aufbaute. Ein bislang unbekannter Mann entwendete Bargeld aus der Geldkassette, welche sich noch im Fahrzeugraum des Lieferwagens befand. Der Spargelbauer konnte den mutmaßlichen Täter zunächst stellen, woraufhin lediglich ein geringer Betrag des gestohlenen Geldes zurückgegeben wurde. Anschließend flüchtete der bislang Unbekannte mit einer Beute im niedrigen dreistelligen Bereich in unbekannte Richtung.

Zu einem ähnlichen Vorfall kam es gleichenorts gegen 13:15 Uhr. Ein bislang Unbekannter versuchte Bargeld aus der Kasse eines Gemüsestandes zu entwenden. Dabei konnte ihn ein 24-jähriger Gemüseverkäufer beobachten und versuchte ihn daraufhin festzuhalten. Um sich aus dem Festhaltegriff zu lösen, setzte der Tatverdächtige eine abgebrochene Flasche ein. Der 24-Jährige wurde dadurch nicht verletzt und konnte das Bargeld zurückerlangen, bevor der unbekannte Tatverdächtige die Flucht ergriff.

Die Kriminalpolizei Regensburg geht derzeit bei beiden Taten vom gleichen Tatverdächtigen aus. Dieser wird wie folgt beschrieben:

  • Männlich
  • Arabisches Aussehen
  • Ca. 25 bis 35 Jahre alt
  • Ca. 170 bis 180 cm groß
  • Kurze dunkle/ schwarze Haare
  • Bekleidung: dunkle Hose, auffälliger roter Pullover, weiß-graue Sneaker

Das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Regensburg übernahm die Bearbeitung beider Fälle und bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Wer war am 31. Mai, zwischen 6:30 Uhr und 13:45 Uhr, am Neupfarrplatz in Regensburg unterwegs und hat möglicherweise Beobachtungen gemacht, die mit einer der Taten im Zusammenhang stehen könnten? Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Regensburg unter der Telefonnummer 0941/506-2888 oder bei jeder anderen Polizeiinspektion zu melden.